FitFürDenBeruf,  Perspektiven

AuB – Was?

Im Lernbereich Arbeit und Beruf durchlaufen die Schüler:innen im Jahrgang 5 und 6 die verschiedenen Werkstätten der Schule:
Holz, Metall, Textil, Hauswirtschaft Dort wird viel praktisch gearbeitet, aber auch gelesen, geschrieben, geforscht, entdeckt … [Hier gibt es mehr dazu!]
Verbraucherbildung und erste Grundlagen der Berufsorientierung sind wesentliche Bestandteile des Lernbereiches.

Im Bereich Textil erforschen die Schülerinnen und Schüler verschiedene Stoffarten, Kleidungsstücke und deren Herstellung.
Nicht auf den ersten Blick sieht man, dass fast alle Kleidungsstücke, die wir tragen, gestrickt wurden (T-Shirts, Sweatshirts und Jogginghosen). Da braucht man schon mal eine Lupe.
Dazu probieren die SuS verschiedene Techniken wie Weben und Fingerstricken aus.
Außerdem entdecken die Schülerinnen und Schüler die Nähmaschine, nähen und planen erste einfache Produkte wie Klappentaschen und Jonglierbälle. Hierfür stehen 24 moderne baugleiche Nähmaschinen zur Verfügung.

Im Jahrgang 9/10 erweitert sich der Schwerpunkt im Hinblick auf ökologische und wirtschaftliche Zusammenhänge. Unter anderem wird „Marktforschung“ zum Einkaufsverhalten in Finkenwerder durchgeführt. Als Produkt werden eigene Rucksackbeutel geplant und mit Hilfe des Schneidplotters bedruckt – als Alternative zu Plastiktüten und Co..
Im Bereich Holz erkunden die SuS den Umgang mit dem Werkstoff Holz und stellen ein Steckspiel her. Bei der Herstellung des Steckspiels lernen sie die grundlegenden Techniken der Holzverarbeitung. Unser Lehrwerkmeister Robert Müller steht den SuS dabei mit Rat und Tat zur Seite.

Im Jahrgang 9/10 können die SuS den Prozess einer anspruchsvollen Serienfertigung – am Beispiel des Klapphockers – erleben.
Im Bereich Metall lernen die SuS verschiedene Metalle und deren Eigenschaften kennen. Dazu erkunden sie auch Metalle in ihrer Umgebung. Als Produkt wird ein hochwertiger Kartenhalter hergestellt. Dabei wird gemessen, gesägt, gefeilt, gebohrt, poliert und es werden Gewinde geschnitten. Im Bereich 9/10 kann am Beispiel des Kerzenhalters außerdem das Löten erlernt werden.
Im Bereich Hauswirtschaft wird in unserer gut ausgestatteten Lehr- und Lernküche gearbeitet. Dort werden in Gruppen verschiedene Gerichte zubereitet und Lebensmittel erkundet, aber es wird auch experimentiert und Vieles zu gesunder Ernährung gelernt. Damit dies funktioniert, wird hier – wie auch in den anderen Werkstätten – nach einem festen Ämtersystem gearbeitet und wieder aufgeräumt. In Jahrgang 9/10 werden zunehmend verschiedene Aspekte der Verbraucherbildung mit aufgenommen, um begründete Konsumentscheidungen treffen zu können.
Schon zum Abschluss der Werkstätten in Jg. 5 und 6 erhalten die Schülerinnen und Schüler ihr erstes „Arbeitszeugnis“. Die Bewertungsbereiche entsprechen dabei denen, die Ihnen später im Bereich Berufsorientierung immer wieder begegnen. Sie bieten außerdem eine Grundlage, um bei der Wahl der ersten Praktika zu reflektieren, welche Art von Tätigkeiten ihren Interessen entsprechen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen